Home / Region / Gröden / Volkssport unterm Langkofel

Volkssport unterm Langkofel

Wandern unterm Langkofel gehört auch zu den Disziplinen der Volkssport-Olympiade im Grödner Tal, Foto: Val Gardena

Wandern unterm Langkofel gehört auch zu den Disziplinen der Volkssport-Olympiade im Grödner Tal, Foto: Val Gardena

Freunde des Sports aus aller Welt werden in Gröden erwartet, wenn vom 25. bis 29. Juni 2013 die Volkssport-Olympiade ihre Türen öffnet. Die Disziplinen der besonderen Olympiade umfassen die Breitensportarten Wandern, Radfahren, Schwimmen und Laufen. Beim Wandern, Nordic Walking und Radfahren unter dem Langkofel, dem Wahrzeichen des Tals, stehen verschiedene Distanzen zwischen fünf und 24 Kilometern zur Wahl, wählbar je nach Fitnessgrad.

Die Besonderheit der Volkssport-Olympiade: Getreu dem olympischen Grundsatz „Dabei sein ist alles“ steht im Gegensatz zur Olympiade der Profis anstelle des rivalisierenden Wettkampfcharakters der Gemeinschaftsgedanke im Vordergrund. Zur Teilnahme ist jeder Sportinteressierte berechtigt. Es existieren keine Sollzeiten oder leistungssportlichen Vorgaben.

Val Gardena-Gröden Marathon Running Race

Erstmals findet in Gröden, im Rahmen dieser Volkssportolympiade, am 27. Juni, in Zusammenarbeit mit dem Verein ASV Gherdëina Runners, ein Marathon und Halbmarathon für Amateure statt. Start (11.00 Uhr) und Ziel ist für beide Rennen über den klassischen Distanzen von 42,195 km und 21,097 km (Halbmarathon) am Sportstadion Pranives in Wolkenstein. Zeitbegrenzung für den Marathon 6 Stunden und teilnahmeberechtigt sind alle Athleten/innen die bis zum 27.6. das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Sport verbindet: Rahmenprogramm der Volkssportolympiade

Ganz im Zeichen eines Volksportfestes rundet ein gemeinschaftliches Rahmenprogramm unter freiem Himmel die Sportveranstaltungen ab. Jeder der drei Grödner Orte – St. Christina, Wolkenstein und St. Ulrich – richtet eine Abendveranstaltung mit typischem Grödner Charakter aus, darunter ein traditioneller Handwerker- und Bauernmarkt am 26. Juni in St. Christina, ein Heimatabend am 27. Juni in Wolkenstein und ein Trachtenumzug am 28. Juni in St. Ulrich.

Die Volkssportler aus aller Welt haben dort nicht nur Gelegenheit, ihre sportlichen Erfahrungen des Tages auszutauschen, sondern auch mehr über Kultur und Brauchtum im Grödental und dem UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten zu erfahren. Neben den klassischen Volkssportarten können sich die Sportler auch gemeinsam in Trendsportarten wie Bouldern, Slacklining oder Klettern ausprobieren.

Eine Veranstaltung für alle Wander- und Sportfreunde

Gedacht um neue Urlaubsgäste nach Gröden zu locken, ist die Volkssportolympiade auch für einheimische Sportbegeisterte eine willkommene Abwechslung die zum Mitmachen einlädt. Zudem wird in jedem Dorfzentrum während dieser Tage eine Riesenleinwand angebracht wo einzelne Abschnitte der Veranstaltung verfolgt werden können.

Anmeldegebühren
Für Kinder bis fünf Jahre ist die Teilnahme an der Volkssportolympiade frei, Kinder und Jugendliche von sechs bis fünfzehn Jahren zahlen 25 Euro und Teilnehmer ab 16 Jahren 50 Euro. Die Anmeldung zum Laufmarathon kostet 25 Euro und zum Halbmarathon 20 Euro, kann im Internet oder vor Ort getätigt werden und ist Teilnehmern ab 18 Jahren vorbehalten.

Die Welt des Volkssports
Die Volkssportolympiade wird in einem zweijährigen Turnus vom Internationalen Volkssportverband (IVV) an wechselnden Orten ausgerichtet. Für 2013 setzte sich Gröden als Austragungsort gegen Norwegen, Österreich und China durch. Damit tritt das Südtiroler Hochtal in die Fußstapfen von Estland, Japan und der Türkei. Im Internationalen Volkssportverband sind weltweit 5.500 Vereine aus 49 Ländern organisiert. Viele Millionen Menschen nehmen jährlich an den Veranstaltungen des IVV teil, deren Highlight die Volkssportolympiade ist.

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenes Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Newsletter von Schönes Südtirol abonnieren:
Eintragen