Home / Natur & Kultur / Märkte & Museen / Meran: Christbaumkugeln aus Lärchenholz

Meran: Christbaumkugeln aus Lärchenholz

Wenn die Temperaturen merklich sinken, erster Schnee die umliegenden Alpengipfel erreicht und einem der verführerische Duft leckerer Heißgetränke und frischen Gebäcks in die Nase steigt, dann ist Adventzeit im schönen Meran.

Vor dem Kurhaus in Meran herrscht in der Weihnachtszeit immer eine besondere Atmosphäre.

Vor dem Kurhaus in Meran herrscht in der Weihnachtszeit immer eine besondere Atmosphäre.

Von Ende November bis Anfang Januar erleben Besucher echten Weihnachtszauber in romantischer Atmosphäre: Traditionelle Handwerkskunst und feine, kulinarische Spezialitäten, besinnliche Momente in trauter Zweisamkeit oder gesellige Stunden mit Freunden und Familie – das sind die Zutaten des weit bekannten und allseits beliebten Meraner Advent.

Der Christkindlmarkt bzw. Weihnachtsmarkt Meran (19. Meraner Advent) hat seine Tore vom 25. November bis zum 7. Januar 2012 geöffnet. Die Eröffnungsfeier findet am 24. November ab 17 Uhr statt. Die diesjährige Auflage des Meraner Christkindelmarktes steht unter dem Motto „Genuss und Erholung“.

Echte Handwerkskunst, edle Produkte

Südtiroler Handwerksprodukte zeichnen sich durch höchste Qualität und perfekte Verarbeitung aus. Wer sich jedoch kein maßgefertigtes Möbelstück leisten kann, hat vor allem in der Weihnachtszeit die Gelegenheit, sich kleine, aber feine Unikate mit nach Hause zu nehmen. Ganz abseits der Masse finden sich in Meran und Umgebung nostalgische und besinnliche Adventsmärkte, die durch einen Spaziergang mit winterlichem Panorama zu erreichen sind.

Die Vorfreude bei den Kleinen auf Weihnachten ist riesengroß.

Die Vorfreude bei den Kleinen auf Weihnachten ist riesengroß.

Erstmalig in diesem Jahr lockt die Therme Meran zwischen Ende November und Ende Dezember mit einem besonderen Architekturprojekt. Auf der großräumigen Piazza vor dem Thermenkubus entstehen große Christbaumkugeln, die jeweils rund zwölf Personen Platz bieten. Die Kugeln werden aus einem Grundgerüst in Lärchenholz gefertigt, das mit einer Textilhaut überzogen wird.

Angenehmes Raumklima

Innen sorgen ein runder Tisch in unbehandeltem Lärchenholz sowie eine Verkleidung der Sitzbank aus Lodenstoff für ein angenehmes Raumklima. Besonders wichtig ist der Therme, dass einheimische Rohstoffe – Holz und Wolle aus Südtirol – verbaut werden. Die Dekoration wird aus den Wurzeln und Ästen der gefällten Bäume gefertigt. Zum Gesamtkonzept gehört auch eine eigene Küchenhütte, in der traditionelle Südtiroler Gerichte, ebenfalls aus regionalen Produkten, à la minute zubereitet werden. Ein kleiner Eislaufplatz und drei Verkaufshütten, in denen Handwerker ihre Produkte anbieten, runden die Gestaltung des Platzes ab.

Dieser Artikel wurde bereits [wpp_count] Mal gelesen.

Mehr zum Thema:Weihnachtsmärkte

About Dieter Warnick

Immer wenn er davon spricht, dass Südtirol seine zweite Heimat ist, dann sagt er das nicht nur so zum Spaß. Denn Dieter Warnick wurde schon als Kleinkind die Affinität zu dem bezaubernden Landstrich südlich des Brenners quasi mit in die Wiege gelegt. Sein Vater war auch vernarrt in die Dolomiten und seine Menschen dort. Und so ging es mindestens einmal im Jahr nach Südtirol. Mit der ganzen Familie. Im Laufe der Jahre wurden die Aufenthalte immer häufiger, das Wissen über die Örtlichkeiten immer spezieller. Dieter Warnick arbeitete 30 Jahre lang bei einer großen bayerischen Tageszeitung, ehe er sich 2008 neu orientierte, seinen Job als Sportredakteur an den Nagel hing und sich auf den Reise-Journalismus spezialisierte. Südtiroler Geschichten bleiben sein vorrangiges Genre, aber auch andere Länder haben es ihm angetan.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Newsletter von Schönes Südtirol abonnieren:
Eintragen