Home / slider / Kunst und Blüten in Schenna

Kunst und Blüten in Schenna

Beim jährlichen „ArtCafé“ im April im Zentrum von Schenna zeigen und verkaufen lokale Künstler und Hobbymaler ihre Exponate. Foto: Tourismusverein Schenna

Von Anfang April bis Mitte Mai erstrahlt der Südtiroler Urlaubsort Schenna in Weiß-Rosa. Dann umgibt wieder ein einziges Apfelblüten-Meer die Südtiroler Gemeinde oberhalb von Meran. Die florale Pracht und milde Temperaturen verlocken nicht nur zu einer Landpartie, sondern auch zum Kunstgenuss im Dorfzentrum. Anlässlich der Veranstaltungsreihe „Schenna blüht auf“ zeigen beim „ArtCafé“ auf dem Raiffeisenplatz am 12. April 2018 Kreative aus der Region ihre Arbeiten. Bei Kaffee und Kuchen können sich Interessierte die Werke unter freiem Himmel anschauen, mit den Künstlern ins Gespräch kommen und auf Wunsch bei einem Mal-Workshop sogar selbst Hand anlegen. Ab 14 Uhr geht’s los.

Aber auch sonst geht es in Schenna während des Frühjahrs bunt zu – bei Kreativ-Workshops für alle Altersgruppen.

Kunst-Wander-Woche. Zwei freischaffende Künstler, ein gemeinsamer Kurs: Von 30. April bis 6. Mai 2018 laden der Düsseldorfer Dirk Balke und die Südtirolerin Sabine Auer zum fünftägigen Mal-Wander-Workshop nach Schenna ein. Das heißt Pinsel schwingen, auf Schusters Rappen durch die frühlingshafte Natur laufen und sich von der umliegenden Bergkulisse inspirieren lassen. In der Gruppe sind Anfänger wie Fortgeschrittene willkommen, die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt. Das Seminar kostet ab 536 €/Pers. im DZ. Darin enthalten sind 6 Übernachtungen/Frühstück, 5 Workshop-Tage à 4 Arbeitsstunden, geführte Wanderungen, die MeranCard zur Nutzung sämtlicher öffentlicher Verkehrsmittel in ganz Südtirol sowie alle benötigten Farben. Weiteres Material ist vor Ort zum Selbstkostenpreis erhältlich.

Während der Schulferien bietet Schenna regelmäßig kreativen Natur-Workshops für Kinder an. Foto: Tourismusverein Schenna/Florian Andergassen

Kreative Natur-Touren für Kids. Kinder (und deren Eltern) können auch 2018 wieder an den Natur-Exkursionen mit Kräuterpädagogin und Kindergärtnerin Elisabeth Taibon durch Schennas Felder und Flure teilnehmen. Im Rahmen des örtlichen Ferienprogramms finden Neugierige etwa beim „Tierspuren lesen“ so manche Fährte. Die „Kreative Naturwerkstatt“ führt kleine und große Outdoor-Fans in den Südtiroler Wald: Dort fertigen sie aus Wurzeln, Steinen und Hölzern kleine Kunstwerke vom Traumfänger bis hin zum Weidekörbchen. Der „Wildkräuter”-Ausflug bringt Nachwuchsforschern bei, wie nützlich die oft unscheinbaren Pflanzen sind. Und in der „Wasserwerkstatt“ erfahren Wissbegierige höchst Erstaunliches über das Ur-Element. Zu den weiteren Aktivitäten mit der Natur- und Landschaftsführerin zählen „Wildes Kochen“ und „Den Indianern auf der Spur“. Die Streifzüge dauern je 3 Std., die Teilnahmegebühr beträgt 5 €. Infos und Anmeldung unter www.schenna.com

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen