Home / slider / Yoga-Hotels für innere Balance

Yoga-Hotels für innere Balance

Yoga und Achtsamkeit sknd zwei wirkungsvolle Wege, um dem Stress des Alltags entgegen zu wirken. Yoga heißt, der Atem fließt, der Körper denkt und der Kopf schaltet ab. Loslassen lautet die Devise, sich selbst und seinem Körper Aufmerksamkeit schenken ohne zu bewerten. Am besten funktionert das an Orten der Ruhe, die man zuhause aber selten finden. Immer mehr Hotels, auch in Südtirol bieten ausgewählte Yoga-Auszeiten und -Kurse an.  Drei Tipps für Orte und Zeitpunkte zur Wiedergewinnung von Energie, Harmonie und Lebensfreude:

Im Hotel Belvedere schweben die Gäste über den Dingen; Foto: Hotel Belvedere

Hotel Belvedere, Jenesien
Das Hotel selbst ist Zen. 1.000 Meter über dem Talkessel von Bozen in Südtirol gelegen, schweben die Gäste über den Dingen. Der Blick schweift ungehindert ins Tal und über die gegenüberliegenden Berggipfel der Dolomiten. Der Trubel und Lärm der Metropole ist weit, der Geist kommt zur Ruhe. Hans Leonhardy, Hoteldirektor und ausgebildeter Mediziner, sagt über sein Haus: „Bei uns gewinnen Gäste Abstand vom Alltag. Behandlungen und Retreats wirken hier tiefgreifender“. Wer im Spätherbst 2017 auf der Suche nach den perfekten Übungen für Körper, Geist und Seele ist, dem bietet das Hotel von 19. bis 24. November 2017 ein 5-tägiges Yogaretreat an. Mehrmals am Tag begeben sich die Teilnehmer auf die Reise zu sich selbst. Anleitung erfahren sie dabei durch die Yogaexperten wie der Südtirolerin Adelheid Plattner. Im Fokus steht die individuelle Ausrichtung der Übungen auf die körperliche und seelische Kondition eines jeden Teilnehmers. Der Preis für die Yogawoche beginnt bei 825 Euro pro Person im Doppelzimmer. Das Angebot umfasst acht Yogaeinheiten, einen Gutschein von 70 Euro für eine Spa-Anwendung, harmonisierende Snacks und Teekombinationen vor und nach den Übungen sowie leckere basische Genussmenüs und einen leichten Mittagsimbiss.

Yoga in the City“ und dazu noch mit Panoramablick auf Meran bietet das Hotel Therme Meran; Foto: Hotel Therme Meran

Hotel Therme Meran, Meran
„Yoga in the City“ und dazu noch mit Panoramablick auf Meran bietet das Hotel Therme Meran für Hotelgäste kostenfrei im neuen Sky Spa auf dem Dach des Hauses. Yogalehrer Omar, Experte im Ashtanga Vinyasa Yoga und Meister vieler weiterer Techniken, zeigt den Gästen im lichtdurchfluteten Yogaraum unter anderem wie sie Körperpositionen wie Brett, Reiher und Schildkröte verbessern können, einen perfekten Sonnengruß ausführen und zu tiefem Atem gelangen. Die 50-minütigen Lektionen finden zwei- bis dreimal wöchentlich statt. Zudem organisiert das Hotel regelmäßig zweistündige Yoga-Workshops. Diese widmen sich noch ausführlicher bestimmten Übungen und Techniken, um sie zu verfeinern. Der Preis für eine Übernachtung inklusive freier Nutzung des Sky Spa und des Yogaangebots beginnt bei 166 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Verwöhnpension bestehend aus reichhaltigem Frühstück und einem abendlichen 4-Gang-Menü.

“Richtig Atmen” lautet das Motto des Belvita Hotel in Schenna; Foto: Hotel Belvita Hohenwart

Belvita Hotel Hohenwart, Schenna
“Richtig Atmen” lautet das Motto des Belvita Hotel in Schenna. Die dieses Jahr vom 16. bis 19. November 2017 stattfindenden Yogatage bieten eine wunderbare Gelegenheit, 2017 in Ruhe ausklingen zu lassen. Die Aufmerksamkeit der Yoga und Pranayama Praxis liegt auf dem Atem als Schlüssel zu Harmonie und Ausgeglichenheit. Teilnehmer lernen innere und äußere Spannungszustände zu erkennen, diese abzubauen, loszulassen und Energieblockaden sanft zu lösen. Mit frischem Wind in der Nase, neu gesammelter Kraft und Gelassenheit können sich nach dem Retreat Herausforderungen stellen. Der Preis für die Yogatage beginnt bei 722 Euro pro Person im Doppelzimmer und beinhaltet drei Tage Hohenwart-Verwöhnpension und das von Donnerstag bis Sonntag angebotene Yogaprogramm mit Expertin Heike Schillinger. Das Hotel Hohenwart ist Mitglied im erlesenen Kreis der Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol. www.belvita.it

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen