Home / Region / Bozen / 10 Tipps zum Törggelen

10 Tipps zum Törggelen

Beliebte Törggelen-Adresse: Der Schnalshuber-Hof in Algund, Foto: Roter Hahn

Beliebte Törggelen-Adresse: Der Schnalshuber-Hof in Algund, Foto: Roter Hahn

TIPP 4: Der Hof sollte tunlichst nicht an der Autobahn oder einer bustauglichen Straße liegen. Und noch einen Tipp hat der Südtiroler: „Immer vorher anrufen, ob und wann es was zu essen gibt, wenn man unter der Woche kommt. Es ist blauäugig, zu glauben, man bekomme immer einen Platz. Die Bauern arbeiten unter der Woche und gehen abends früh zu Bett, weil sie morgens die Kühe melken müssen. ” Stimpfl selber bevorzugt zur Einkehr „lieber einen jahrhunderte alten Hof, eine alte abgewetzte Bauernstube, als einen schicken Neubau.“

TIPP 5:Wie findet man gute Adressen? „Roter Hahn“ heißt ein bäuerlicher Feinschmecker- und Unterkunftsführer des Südtrioler Bauernbundes. Wer dort aufgeführt ist, muss bestimmte Qualitätsmerkmale erfüllen. Aber auch Betriebe, die nicht in diesem Büchlein stehen, können gut sein.

Mit dem Markenzeichen "Roter Hahn" garantiert der Südtiroler Bauernbund für hohe Qualität, Foto: Heiner Sieger

Mit dem Markenzeichen “Roter Hahn” garantiert der Südtiroler Bauernbund für hohe Qualität, Foto: Heiner Sieger

TIPP 6: Zu Fuß oder mit dem Auto? „Am schönsten ist Törggelen in netter Gesellschaft, bei guter Laune – da kommt Freude auf, wenn man von Weinbauer zu Weinbauer wandert“, so der Buchautor.

TIPP 7: Zur Grundausrüstung gehören neben guten Schuhen eine Wanderkarte und die Taschenlampe – im Herbst ist es früh dunkel.

TIPP 8: Auch den Rückweg sollte man vorbereiten, eine Taxi-Telefonnummer dabei haben und sich zur Not abholen lassen.

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen