Home / Region / Bozen / Frühlingserwachen in Bozen

Frühlingserwachen in Bozen

Im Frühling erblüht Bozen in frischer Pracht; Foto: Heiner Sieger/schönessüdtirol.de

Im Frühling erblüht Bozen in frischer Pracht; Foto: Heiner Sieger/schönessüdtirol.de

Es ist eine einzige Farbenpracht und ein Fest für die Sinne: In Bozen feiern Promenaden, Talferwiesen und Stadtparks ein furioses Comeback. Im April und im Mai verzaubert die Natur das Bozner Stadtbild in ein Blütenmeer. Das zarte Grün wird satter und die Natur zeigt sich von ihrer quirlig-bunten Seite. Unumstritten ist der Bozner Blumenmarkt einer der Höhepunkte des Bozner Frühlings, und das bereits seit 128 Jahren. Dabei verwandelt sich der Waltherplatz im Herzen der Altstadt zwei Tage lang in ein Gartenparadies, ein Spektakel von Farben und Düften – heuer am Wochenende vom 30. April-1. Mai. Den Auftakt dazu bilden die Geranientage.

Der Bozner Blumenmarkt

Zum Anlass gestalten die Südtiroler Gärtner das Herz der Stadt als Gartenlandschaft, verkaufen ihre neuesten grünen Kreationen und stehen Besucherinnen und Gästen mit Geheimtipps zum Gartenbau zur Seite. Ob Gemüsesetzlinge, Blumen oder Grünpflanzen für Garten, Balkon und Terrasse – der Blumenmarkt gilt als Ideenschmiede für Hobbygärtner und bringt Schwung ins neue Gartenjahr. Grüne Daumen kommen auch in den Genuss der „Geranientage“: Kunden, die am 29. und 30. April einen Einkauf in den teilnehmenden Geschäften tätigen, erhalten als Dankeschön eine Geranie.

Blumenpracht am Waltherplatz in Bozen; Foto: TV Bozen

Blumenpracht am Waltherplatz in Bozen; Foto: TV Bozen

Im Mittelpunkt stehen neben den Pflanzen auch Musik, Kulinarik und heuer neu: Mozart. Am 1. Mai wird nämlich im Rahmen des Internationalen Mozart-Festivals der südlichen Nachbarstadt Rovereto ein Wander-Flashmob organisiert. Unter dem Motto „Die Räume von Mozart“ wird der Waltherplatz von 14.30 bis 16 Uhr zum Schauplatz theatralischer Einlagen für Auge, Ohr und Herz.

Eine Reihe von heimischen Musikkapellen und Bläsern aus den Nachbarregionen konzertieren auf den Stadtplätzen und auf Schloss Maretsch, während lokale Handwerker altes wie neues Handwerk vorführen. Traditionen werden in Südtirol gepflegt und gern auch zur Schau gestellt. Restaurants, Buschenschänke und Gaststätten der Umgebung bieten Themenwochen an, in der Stadt werden Frühlingsgerichte aus der typischen Südtiroler Küche serviert und Saisonsprodukte zur Verkostung angeboten.

Alpenpflanzen wie Enzian zieren den Blumenmarkt in Bozen; Foto: TV Bozen

Alpenpflanzen wie Enzian zieren den Blumenmarkt in Bozen; Foto: TV Bozen

Das Frühlings-Rahmenprogramm des Verkehrsamts Bozen beinhaltet sowohl Yoga im Weinberg als auch Tagesausflüge, geführte Wanderungen mit Verkostungen und kürzere Spaziergänge in der Stadt, am Weinberg und durch Apfelblütenlandschaften.

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen