Home / Originale / Brot & Gebäck /  Ein süßer Kuss

 Ein süßer Kuss

Patisier aus Leidenschaft: Andreas Acherer und Ehefrau Barbara; Foto: www.franzmagazine.com

Patisier aus Leidenschaft: Andreas Acherer und Ehefrau Barbara; Foto: www.franzmagazine.com

Edel, rein, echt: die Zutaten für die Schöpfungen des jungen Pusterer Patissiers Andreas Acherer. Seine Kreationen haben die Gambero Rosso Jury überzeugt. Und die Naschkatzen ebenso.

In italienischen Gourmetführers Gambero Rosso 2015 hat die Patisserie Acherer bereits einen Ehrenplatz erhalten. Sie gehört seit kurzem zu den 13 besten Konditoreien Italiens, zum heimischen Patisserie-Himmel gewissermaßen, mit der höchsten Auszeichnung „Tre Torte“. Bereits in den vergangenen drei Ausgaben hatte Acherer gepunktet und sich langsam nach oben gearbeitet. Dass die Auszeichnung verdient ist, wird jeder bestätigen, der sich in die kleine Schokolade- und Kuchen-Boutique im Bozner Stadtzentrum drängelt und sich durch die Palette der süßen Versuchungen kostet, die täglich frisch aus Bruneck geliefert werden.

Im Pustertal nämlich befindet sich die Werkstätte des 35-jährigen Konditormeisters und originellen Unternehmers. In Bruneck hat er als Bub in Großvaters Bäckerei Lust auf mehr bekommen, und dort hat er nach einer langen Lehrwanderschaft letztendlich wieder zurückgefunden zu seinen Wurzeln. Die Produktion und sein erstes Patisserie-Geschäft entstanden dort, in der Stadtgasse 8. Seit knapp einem Jahr hat er die erste Filiale eröffnet und dafür Südtirols Landeshauptstadt gewählt.

Erst nach der Reifeprüfung mit 19 Jahren hat sich Andreas seinen Kindergarten-Traum erfüllt und hat in Wien, ganz nach k.u.k.-Tradition, die Konditorlehre begonnen, wo er sich zuerst zum Gesellen und dann auch zum Meister ausbilden ließ. Seine erste Station war eine der besten süßen Adressen der österreichischen Großstadt, die Kurkonditorei Oberlaa. Ihr blieb er lange treu, bevor er sich in achtjähriger Wanderschaft durch die Patisserie- und Confiserie-Welt der Schweiz, aber auch Frankreichs, Schwedens und der Vereinigten Staaten arbeitete.

Süße Köstlichkeiten ind er Patisserie Acherer, Foto: Acherer

Süße Köstlichkeiten ind er Patisserie Acherer, Foto: Acherer

Die Liebe zum Detail, die Freude an Kostbarkeiten und edlen Zutaten merkt man den Küchlein, den Patisserie-Eigenkreationen, den Macronen und Schokoladenpralinen an. Sie kitzeln nicht nur den Gaumen, sondern sind in den schmucken Geschäftsvitrinen auch eine Augenweide. In Bruneck kombiniert der Patissier seine Delikatessen mit den Blumenkreationen seiner Frau, einer Floristin, die ihr Geschäft neben seiner Konditorei betreibt: „Da unsere beiden Berufe auf das Wohlbefinden der Menschen Einfluss nehmen und die verschiedenen menschlichen Sinne ansprechen, entwickelte sich die Idee, unseren Traum von der Selbständigkeit gemeinsam zu verwirklichen.“

Andreas Acherer verarbeitet, wie er selbst anmerkt, „Rohstoffe bester Qualität“, die er nach strengen Kriterien auswählt und testet: regionale Wirtschaftskreisläufe, Frische und Naturbelassenheit stehen im Vordergrund. So werden ausschließlich Freilandeier, reine Butter, handgemachte Marmelade oder Fruchtmark und echte Vanille verwendet. Fertigmischungen sind tabu. Alle zwei Monate erfindet der junge Patissier neue Produkte mit saisonalen Zutaten. Für Furore sorgte im vergangenen Sommer seine rote Mousse. Die Grundzutaten: rote Paprikaschote und Walderdbeeren. Das Staunen war groß, die Nachfrage ebenso. Und das auch für andere süße Geschenke und Mitbringsel.

Acherer Patisserie.Chocolatier: in der Leondardo da Vinci Straße 1 D, geöffnet Mo-Fr 8.30 bis 19.00 Uhr und Sa 8.30-18 Uhr; Tel. +39 0471 977269; www.acherer.com

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen