Home / Natur & Kultur / Frühlingsgefühle im Velotaxi

Frühlingsgefühle im Velotaxi

Eine Tour mit dem Velotaxi führt zu den schönsten Plätzen von Bozen; Foto: AST - Sergio Bueno

Eine Tour mit dem Velotaxi führt zu den schönsten Plätzen von Bozen; Foto: AST – Sergio Bueno

Die Frühlingszeit beginnt in Bozen früher als in anderen Alpenstädten. Den Saisonauftakt leitet die Osterwoche ein: Am 30. März geht’s los mit dem umfassenden jnd abwecshlungsreichen Tätigkeitsprogramm des Verkehrsamts.

Die große Neuigkeit 2015 ist das ökologische Velotaxi, eine moderne Rikscha als Fahrradtaxi – ideal, um die Stadt zu erkunden und sich von einem erfahrenen Fahrrad-Taxifahrer und Stadtkenner auch verborgene und weniger zugängliche Ecken Bozens zeigen und Land und Leute näherbringen zu lassen. Das Bozner Velotaxi ist eine Fahrradrikscha mit Elektromotor, der Fahrer wird also von einem Elektroantrieb unterstützt, wenn er pedaliert.

Diese Art der Fortbewegung ist bequem, nachhaltig und langsam genug, um die Stadtansichten aus verschiedenen Perspektiven an sich vorbeiziehen zu lassen und dabei ein gutes Stadtgefühl zu entwickeln. Außerdem ist jede Fahrt ein neues Erlebnis, individuell abgestimmt auf die Vorlieben der Velotaxi-Gäste trotz vorbestimmter Route, die zu den Sehenswürdigkeiten im Zentrum führt. Start ist am Waltherplatz, wo sich auch der Infoschalter des Verkehrsamts Bozen befindet. Der Service wird von Ostern bis Ende Oktober angeboten.

Von der Talferbrücke reicht der Blick bis zum gewaltigen Rosengarten, Foto: Heiner Sieger

Von der Talferbrücke reicht der Blick bis zum gewaltigen Rosengarten, Foto: Heiner Sieger

Tour zu kunsthistorischen Schätzen der Stadt

Tag für Tag werden vom 30. März bis 31. Oktober geführte Besichtigungstouren und Spaziergänge im städtischen Raum angeboten: Die Themenpalette ist breit und sie beginnt bei den kunsthistorischen Schätzen Bozens und geht über eine klassische Stadtführung mit Besuch des Merkantilmuseums bis zur Stadtführung mit Besuch des Südtiroler Archäologiemuseums, besser bekannt als Ötzi-Museum. Einmal im Monat wird darüberhinaus auch durch das „unterirdische Bozen“ geführt (jeden ersten Dienstag im Monat), ein Ausflug zum Planetarium unternommen (jeden dritten Dienstag im Monat), entweder in Kombination mit einer Bergwanderung oder in Kombination mit einem Besuch des Museums Steinegg, das Einblicke in die Volkskunst und ins bäuerliches Leben gewährt. Der letzte Dienstag im Monat gilt dem Stadtviertel Gries mit seiner Benediktiner Abtei-Kirche und der alten, sehr kostbaren, Grieser Pfarrkirche.

Seltene Juwele der sakralen Kunst sind mit eigenen Führungen abgedeckt. So werden auch gewöhnlich nicht zugängliche Kreuzgänge und Kirchlein gelegentlich für Interessierte geöffnet: der Dominikaner-Kreuzgang beispielsweise jeden Samstagvormittag, die Kirche St. Martin in Kampill jeden Donnerstag, das St. Magdalena Kirchlein jeden Mittwoch.

Wer gern Ausflüge in die nahe gelegenen Ortschaften unternehmen möchte oder zum Wandern in die Berge da ist, kann einen Blick ins üppige Programm der geführten Gruppentouren werfen, den das Verkehrsamt Bozen bereithält. Im März gibt es samstags noch die Möglichkeit, an Schneeschuhwanderungen teilzunehmen, im März und April werden botanische Exkursionen angeboten, im Sommer dann die geführten Bergwanderungen in luftigeren Höhen.

Infos: Verkehrsamt der Stadt Bozen, Tel.: +39 0471 307000, E-Mail: info@bolzano-bozen.it

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen