Home / Hotel & Bett / Rückzug im Loft

Rückzug im Loft

Absolut barfußtauglich: Die Natura Lofts in St. Kassian, Foto: Hotel Fanes

Absolut barfußtauglich: Die Natura Lofts in St. Kassian, Foto: Hotel Fanes

Sich Zeit nehmen. In aller Seelenruhe ein Buch lesen. Selbst-  und zeitvergessen das Kunstwerk Natur bestaunen. Es sich einfach mal gut gehen lassen. Das vielleicht wertvollste Gut unserer Tage ist die Zeit.In den neuen Natura Lofts des Hotels Fanes im Südtiroler Ort St. Kassian lohnt es sich, das Entschelunigen auszuprobieren. Die sieben „Hideaways“ von jeweils etwa 100 Quadratmetern Wohnfläche sind richtige Rückzugsorte mitten in wundervoller ladinischer Natur. Im Garten neben dem Haupthaus am Hang gelegen sind sie von diesem durch einen überdachten Gang erreichbar. Jedes hat seine eigene Terrasse, von der die Dolomiten in Cinemascope-Format direkt in die Wolken wachsen.

Absolut barfußtauglich und der reinste Fußschmeichler: der beheizte Fußboden aus klopfgeschnittener Eiche. Apropos schmeichelnd: Wer es sich auf dem Sofa bequem macht, der sitzt auf echtem, weichem Kuhleder. Wo man hinblickt, die Lofts sind eingerichtet mit liebevollen Details: Bettwäsche, Gardinen und Kissen sind aus Leinen. Letztere wurden handgefertigt und jedes einzelne ein Unikat. Auch die Lampen über dem Sofa sind Einzelstücke. Wer nach dem Skifahren (oder der Bergtour im Sommer) aus den Dolomiten hierher „nach Hause kommt“, macht es sich automatisch vor dem Kamin gemütlich, dimmt das Licht herunter und bewundert durch die Panorama-Terrassentüre das abendliche Alpenglühen der senkrechten Felsarena.

Sagenhafte Seelenmassage bietet im Vier Sterne Superior Hotel Fanes (Mitglied bei den “Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol”) nicht nur der Wellnessbereich mit Zirbensauna, Sanarium, Türkischem Dampfbad, Solewhirlpool, Panorama-Ruheraum, Outdoor-Solepool und Almsauna, sondern auch der private Wellnessbereich in jedem der sieben Natura Lofts.

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen