Home / Region / Meraner Land / Wanderplanung von daheim

Wanderplanung von daheim

Wanderungen entlang von Waalen, die für Schenna typischen Bewässerungskanäle, sind auch für Senioren oder Kinder leicht zu bewältigen; Foto: Tourismusverein Schenna

Wanderungen entlang von Waalen, die für Schenna typischen Bewässerungskanäle, sind auch für Senioren oder Kinder leicht zu bewältigen; Foto: Tourismusverein Schenna

Oberhalb von Meran hat der Frühling längst Einzug gehalten. Für Wanderer bietet die alpin-mediterrane Natur im kleinen Örtchen Schenna oberhalb der Kurstadt viel Abwechslung auf 500 Kilometern markierten und aussichtsreichen Wanderwege.  Von der gemütlichen Almenrunde über Waalwanderungen bis hin zur anspruchsvollen Hochgebirgstour ist für jeden Geschmack die richtige Strecke dabei.

Schenna umfasst allein in seinem Gemeindegebiet rund 200 Kilometer bestens markierte Wanderwege in allen Höhenlagen, die Region um Meran 2000/Hafling weitere 300 Kilometer. Die Auswahl reicht von einfachen Spaziergängen entlang von Waalen, für die Region typische Bewässerungskanäle, über gemütliche Ausflüge von Hütte zu Hütte bis hin zu herausfordernden Gipfelbesteigungen. Wer länger in der Gegend Urlaub macht, für den lohnt sich die Schenna-Seilbahncard. Sie gewährt sieben Tage lang freie Fahrt mit sieben Aufstiegsanlagen im Wandergebiet Schenna und ist von April bis November im Hotel oder Tourismusbüro erhältlich. Kinder von sechs bis 14 Jahre zahlen 30, Erwachsene 55 Euro.

Neu: Wer seine Ausflüge in und rund um Schenna schon vor der Abreise planen möchte, installiert sich kostenlos die Schenna-3D-Reality-Map auf den heimischen Computer. In der dreidimensionalen, interaktiven Karte sind alle Wander- und Mountainbikestrecken, aber auch sämtliche Bergbahnen und Unterkünfte punktgenau erfasst und leicht zu finden. www.schenna.com

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen