Home / Region / Alta Badia / Radtouren spektakulär

Radtouren spektakulär

In Alta Badia locken wunderschöne Mountainbike-Trails; Foto: Manuel Sulzer

In Alta Badia locken wunderschöne Mountainbike-Trails; Foto: Manuel Sulzer

Der Sommer in Alta Badia bietet für Radsportler perfekte Voraussetzungen: Atemberaubende Bergstraßen, legendäre Pässe und die Kulisse des Dolomiten UNESCO Welterbe. Und noch viel mehr. Dazu gehören viele faszinierende Events vom berühmten Maratona dles Dolomites-Enel bis zum erfolgreichen Sellaronda Bike Day. Die Gastgeber in Alta Badia verwöhnen die Biker mit maßgeschneiderten Angeboten mit vielen großen und kleinen Serviceleistungen. Zahlreiche geführte Touren bis zur Sella Ronda auf zwei Rädern runden das einzigartige Angebot für Biker ab.

So sehen perfekte Radtouren aus: Hinter jeder Kurve warten spektakuläre Ausblicke, ragen monumentale Dolomitengipfel den blauen Himmel und begleiten sanfte Almwiesen die Straße. In Alta Badia werden selbst die steilsten Passstraßen zu einem puren Bikevergnügen. Romantische Bergdörfer sind willkommene Zwischenstationen auf dem Weg zwischen berühmten Pässen wie Sellajoch, Grödnerjoch, Falzarego Pass und Campolongo.

Hier mitten im UNESCO Weltnaturerbe finden Radsportler herausfordernde Bedingungen. Alta Badia ist nicht umsonst die Heimat großer Bikeevents und großer Radsportler wie zum Beispiel Maria Canins, die zwei Mal die Tour de France gewann und heute eine Rad-Ikone ist. Aufsehenerregende Etappen des Giro d`Italia haben hier stattgefunden. Der absolute Saisonhöhepunkt ist der Maratona dles Dolomites-Enel, eines der faszinierendsten alpinen Radrennen, an dem jedes Jahr rund 35.000 Sportler teilnehmen wollen, leider aber nur Platz für 9.000 ist. Fast genauso gefragt ist mittlerweile der Sellaronda Bike Day, an dem alljährlich die berühmten Pässe rund um das Sellamassiv nur den Radfahrern gehören, die dabei ohne Zeitdruck und Wettkampf unterwegs sind und eine der schönsten Radstrecken der Welt genießen können. Die Sella Ronda auf zwei Rädern gibt es nicht nur für Straßenfahrer sondern seit einigen Jahren auch für Mountainbiker.

BIKE FRIENDLY: Maßgeschneiderte Ferien für Bike-Sportler
Hinter dem Begriff Bike Friendly steht ein attraktives touristisches Angebot für Biker aller Alters- und Leistungsklassen.
Der Tourismusverband Alta Badia hat spezielle Straßenkarten und Tourenempfehlungen im Angebot. Dazu gibt es eine Kooperation mit den Experten von Dolomite Biking wobei jeden Tag organisierte Gruppen- oder Einzeltouren angeboten werden. Biker können sich auch auf viele Fachgeschäfte verlassen, auf Radverleihe und Angebote mit Ersatzteilen und Radbekleidung. Restaurants und Hütten sind auf die speziellen Wünsche der Radsportler vorbereitet und bieten passende Gerichte und Getränke an.

Und die Unterkunftsbetriebe mit dem Titel “Bike Specialized” und “Bike Friendly” haben sich ebenfalls bestens auf Biker eingestellt. Dort gibt es Raddepots mit Wasch- und Reparaturmöglichkeiten, Radständer, Werkzeugkasten, Reinigung, ein reichhaltiges, auf Radsportler ausgerichtetes Frühstück, kalte Platten und Kuchen am Nachmittag für die gezielte Energiezufuhr. Die Liftanlagen transportieren Räder ohne Aufpreis.

Dolomites Cycling Weeks
Schon die Frühsommertagewarten mit besten Bedingungen für Biker auf. Die Dolomites Cycling Weeks in Alta Badia bieten traumhafte Bedingungen für Straßenfahrer. Diese Wochen gibt es vom 25.Mai bis zum 22. Juni. Innerhalb der gebuchten Woche stehen vier Ausfahrten zusammen mit einheimischen Experten zur Wahl. Am Ende der Woche wartet auf die Teilnehmer ein Erinnerungsgeschenk und dazu haben sie die Möglichkeit, eine Startnummer beim Maratona dles Dolomites zu gewinnen. Mehr Infos gibt es unter  www.holimites.com<http://www.holimites.com/>

Der Maratona dles Dolomites
Die 28. Ausgabe des legendären Maratona dles Dolomites-Enel findet am 6. Juli 2014 statt. Start wird in La Villa sein und die Zielankunft in Corvara. Wie ungewöhnlich diese Erfolgsgeschichte ist, das dokumentieren allein schon die Zahlen, wonach vier Mal so viele Anfragen kommen wie Plätze verfügbar sind. “Es ist nicht nur die bloße Anstrengung, nicht nur das Naturerlebnis. Der Maratona dles Dolomites hat eine spirituelle Qualität, die man mit mehreren tausend Radsportlern teilt. Du tauchst ein in ein ganz besonderes Erlebnis, spürst die intensiven Anstrengungen, kommst wie neugeboren heraus,” sagt Michil Costa, der Patron des Maratona.

Wie jedes Jahr gibt es auch 2014 drei verschiedene Strecken: Die “Maratona” Strecke misst 138 km mit 4190 Höhenmetern. Die “Mittlere” Strecke hat 106 km Länge und 3090 m Höhenunterschied. Und die Strecke “Sella Ronda” ist mit 55 km und 1780 Höhenmetern die kürzeste. Dazu gibt es eine Vielzahl von Rahmenveranstaltungen vor und nach dem Rennen. Die beteiligten Dolomitenpässe bleiben bis zum Ende des Rennens geschlossen. Darüber hinaus unterstützt der Maratona dles Dolomites die Vereinigungen “Assisport Südtirol-Alto Adige” und “Insieme si può” und damit die Realisierung von Ausbildungsprojekten in Ländern der dritten Welt.

Mit dem Mountainbike rund um die Sella-Gruppe, Foto: Paola

Mit dem Mountainbike rund um die Sella-Gruppe, Foto: Paola

Sellaronda mit dem Mountainbike
Er ist neben dem Maratona dles Dolomites der zweite unbestrittene Saisonhöhepunkt in Alta Badia. Der Sellaronda Bike Day ist ein Radevent ganz ohne Wettkampf und offen für alle, die gerne auf zwei Rädern unterwegs sind. Am 22. Juni 2014 startet die Rundfahrt auf den Straßen der Sella Ronda, die an diesem Tag nur den Radfahrern gehören. Die Pässe Sellajoch, Grödnerjoch, Pordoi und Campolongo sind von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr für den restlichen Verkehr gesperrt.

Starten können die Teilnehmer von allen benachbarten ladinischen Tälern aus. Die Restaurants, Gasthäuser und Hütten entlang der Strecke bieten spezielle Gerichte für die Radsportler an. Teilnehmen am Sellaronda Bike Day kann jeder und es ist auch keinerlei Anmeldung erforderlich. Beim Start in Corvara wird es Musik von einer einheimischen Gruppe geben. Und der Auftakt wird von einem DJ und einem Sprecher begleitet, die für gute Stimmung an diesem Morgen sorgen werden.

Dass Alta Badia bei Mountainbikern immer populärer wird, hat gute Gründe. Dazu gehören die vielen Touren zwischen den Dolomitengipfeln und inmitten einer traumhaften Berglandschaft. Das Angebot wird immer besser und vielseitiger. Neu ist nun unter anderem ein Freeride Trail vom Grödnerjoch hinunter nach Colfosco. Außerdem können die Mountainbiker die Liftanlagen benützen und so herrliche Gipfel erreichen, wo dann traumhafte Abfahrten warten. Wer ganz besondere Herausforderungen sucht, der kann zum Beispiel mit der Gardenaccia Bahn bergwärts fahren und dann auf der Abfahrtspiste spannende Downhillpassagen genießen.

Auf der Sellaronda zum Helden werden
Es gibt keine besseren Methode, die Schönheiten des Dolomiten UNESCO Welterbes hautnah und intensiv kennen zu lernen. Die geführte SELLARONDA MTB TOUR hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Renner entwickelt. Möglich ist die Tour sowohl im als auch gegen den Uhrzeigersinn und von insgesamt fünf verschiedenen Startorten rund um das Sellamassiv. In Alta Badia kann die Umrundung von Corvara aus begonnen werden. Wer die Runde im Uhrzeigersinn fährt, auf den warten 58 km mit 3400 Höhenmetern, von denen aber nur 500 m mit dem Bike gefahren werden müssen. Der Rest wird mit Aufstiegsanlagen absolviert. Eine ideale Route für durchschnittlich trainierte Biker. Anspruchsvoller ist die Strecke gegen den Uhrzeigersinn. Auf nur 53 km sind 1150 Höhenmeter mit dem Bike zu erfahren. Die SELLARONDA MTB TOUR kann vom 22. Juni bis zum 21. September gefahren werden. Für die Bergfahrten mit den Liftanlagen, bei denen auch die Räder transportiert werden, gibt es neu in diesem Sommer die Dolomiti Supersummer Card in der Version “biking up”.

Am Samstag, den 21. Juni 2014, startet die vierte Ausgabe des SELLARONDA HERO. Es gilt als das härteste Mountainbikerennen in den Alpen und wird in zwei Versionen angeboten. Eine mit 62 km und eine mit 84 km. Ein Teil des Rennens spielt sich auch in Alta Badia ab und kommt herunter vom Grödnerjoch, um dann den Anstieg hinauf zur Pralongiá Hochebene in Angriff zu nehmen, bevor es dann hinunter zum Campolongo Pass geht.

E-Bike Sharing:  Im Tal und auf 2000 Metern
E-Bike Sharing auf 2000 m Höhe. Eine ebenso ungewöhnliche wie unterhaltsame und überraschende Art, die Berge mit dem Rad kennen zu lernen. Das klassische Bike Sharing kennt man eigentlich nur in den Städten, wo es mittlerweile ein praktisches und umweltfreundliches Verkehrsmittel ist. Für den Benutzer besonders angenehm: er kann das Bike am Punkt A nehmen, bis zum Punkt B fahren und es dort stehen lassen, ohne es zurück bringen zu müssen. Alta Badia hat dies nun als innovatives Angebot in der Bergwelt adaptiert. Nachdem das E-Bike-Sharing bereits oben am Berg etabliert worden ist, gibt es entsprechende Möglichkeiten auch in den Orten Corvara, La Villa und San Cassiano. E-Bike Sharing bietet eine neue Qualität der Mobilität in den Bergen.

Die Biker können nun ganz individuell und ohne großen Anstrengungen von einem schönen Platz zum nächsten kommen. So lassen sich zum Beispiel auch die drei Standorte des Fitness Parks Area Movimënt erreichen. Vor allem eröffnet dieses Angebot weniger trainierten Menschen neue Möglichkeiten. Sie genießen auf zwei Rädern neue Naturerlebnisse, können Touren absolvieren, die vorher unmöglich waren. Auf der Hochebene oberhalb der Dörfer in Alta Badia gibt es vier Stationen, an denen die E-Bikes ausgeliehen und wieder abgestellt werden können. Sie befinden sich am Col Alt, Piz La Ila, Piz Sorega und Pralongià. Jedes E-Bike ist dort an eine Ladestation angeschlossen.

Und dann warten herrliche Höhenwege auf rund 2000 m Höhe mit traumhaften Panoramen und vielen gemütlichen Berghütten. Jeder Kunde kann sein Rad oben am Berg mit einer digitalen Karte abholen und dann innerhalb des Gebiets benützen. Diese Karte ist der Schlüssel, um das E-Bike an eine der Ladestationen anzuschließen, um eines zu mieten oder wieder zurück zu geben. Hinter diesem System steht modernste Technik, mit der die einzelnen Ladestationen verbunden sind und jedes Bike per GPS auch lokalisiert werden kann.

Für diesen Sommer ist der gesamte E-Bike Park modernisiert worden und sind nun neueste Modelle der Premiummarke Trek verfügbar. Geliehen werden können die E-Bikes von Kunden, die mindestens 14 Jahre alt sind (bis  zu 18 Jahren mit einer erwachsenen Begleitperson). Der Preis pro Tag beträgt für Erwachsene 33 €, für Jugendliche 24 €. Für einen halben Tag zahlen Erwachsene 21 €, Jugendliche 15 €.

PINARELLO: Die Radlegende im Hotel La Perla entdecken
Alta Badia steht für Gastlichkeit auf höchstem Niveau mit über 500 Gastbetrieben der Drei-, Vier- und Fünfsterne-Kategorie. Zusammen mit Cicli Pinarello bietet Alta Badia nun auch Urlaubsangebote für Biker auf absolutem Topniveau. Cicli Pinarello, eine der großen italienischen Bike-Marken, ist bekannt für technologische Innovationen auf höchstem Niveau und hat Radgeschichte geschrieben.

Pinarello ist traditionsreicher Sponsor des Maratona dles Dolomites-Enel und seit diesem Jahr Partner der Bike-Aktivitäten in Alta Badia. Im vergangenen Sommer wurde im Hotel La Perla in Corvara  die DOGMA PINARELLO PASSIONATE LOUNGE eröffnet. In diesem eleganten Ausstellungsraum kann man wertvolle historische Modelle aus der 60jährigen  Pinarello Historie besichtigen und auch die modernsten Topmodelle der Edelmarke testen.

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen