Home / Region / Eisacktal / Familienurlaub mit Abenteuerspielplatz

Familienurlaub mit Abenteuerspielplatz

Hier können Kinder sich austoben: Naturbadeteich und Riesenschwimmbad; Fotos: Schneeberger Hof

Hier können Kinder sich austoben: Naturbadeteich und Riesenschwimmbad; Fotos: Schneeberger Hof

Sommer, Sonne, Südtirol: Wer die schönsten Tage im Jahr in Ridnaun verbringt, erfüllt sich alpine Träume. In südlicher Richtung begrenzt das Jaufen Gebirgsmassiv das Tal, im Norden die Stubaier Alpen und im Westen der Schneeberg. Berühmt wurde letzterer durch das höchstgelegene Bergwerk Europas und seine 900-jährige Bergbaugeschichte. Heute gibt er dem Vier-Sterne-Hotel Schneeberg Family Resort & Spa in kleinen Bergflecken Maiern seinen Namen.

Das von der Familie Kruselburger geführte Wellnesshotel liegt am Fuße der Stubaier Alpen. Von dort starten Naturfreunde direkt hinein in die herrliche Gebirgswelt. Ob Mountainbiken, anspruchsvolle  Berg – und Hüttentouren, oder leichte Wanderungen mit KIndern – im Ridnauntal findet jeder etwas für seine Kondition. Üppig blühende Almwiesen berühren das Auge, urige Gasthäuser locken mit deftigen Südtiroler Schmankerln zur gemütlichen Einkehr.

Dem Silber auf der Spur

Für die Kleinen gibt einen eigenen Streichelzoo.

Für die Kleinen gibt einen eigenen Streichelzoo.

Für Kinder ist die abwechslungsreiche Bergwelt ein einziger Abenteuerspielplatz. Zahlreiche Burgen und Schlösser in der Umgebung vermitteln spielerisch Geschichte und wer sich gerne als Burgfräulein oder Schlossherr fühlen möchte, bitte: Nur wenige Kilometer entfernt lädt Schloss Wolfsthurn und Burg Reifenstein, eine der besterhaltenen Burgen Südtirols zu einer Besichtigung.

Lehrreich und spannend für die gesamte Familie ist etwa eine Führung durch die Schneeberg Bergbau-Welt. Das ist kein Museum im eigentlichen Sinne, sondern hier ist die gesamte, noch funktionsfähige, Produktionskette eines Bergwerks erhalten geblieben. Bei einer zweistündigen Führung tief durch den Stollen, erfahren die Besucher sehr anschaulich, wie hart früher Bergleute unter Tage arbeiten mussten, um Erz und Silber abzubauen.

Wer dann doch einmal Sehnsucht nach „Stadtluft“ verspürt, kann nach Sterzing fahren. Von Maiern in nur zwanzig Minuten erreichbar, beeindruckt die 6000 Einwohner Kleinstadt durch elegante Einkaufsstraßen und mittelalterlichen Flair. Verwinkelte Gassen, prächtige, mit Erkern geschmückte Bürgerhäuser und das gotische Rathaus zeugen vom Wohlstand der Stadt, als der Bergbau hier seine Blütezeit hatte. Aber auch sehenswerten Städte Brixen, Bozen und Bruneck liegen nur eine Dreiviertelstunde entfernt.

Spiele – und Wasserspaß für Kinder

Das riesige Aussenschwimmbad garantiert viel Spaß für große und kleine Wasserratten.

Das riesige Aussenschwimmbad garantiert viel Spaß für große und kleine Wasserratten.

In der weitläufigen Hotelanlage können Eltern und Kinder mühelos den Tag verbringen, ohne dass Langeweile aufkommt. Hier darf der Nachwuchs das tun, was sonst im Alltag nicht immer möglich ist – nach Herzenslust spielen und herumtollen. Die Kleinsten erfreuen sich am Streichelzoo, füttern Tiere und basteln im Miniclub mit ausgebildeten Erzieherinnen. Für die Größeren gibt es Fußball, Tischtennis, Minigolf, Bowlingbahn, Beach – und Basketball, ein Indianerdorf  und einen kleinen Natursee mit Booten.

Im Juni wurde die Wasserwelt um eine zusätzliche Neuigkeit erweitert: der Family Acquapark „Bergi-Land“. Eine Erlebniswelt aus Wasserrutschen, Burg und Bergstollen, Zwergenhäusern zum Verstecken und reichlich Platz zum Rumtollen. Wellness für Kids.

 6000m² Wellnesslandschaft für Erwachsene

Wie herrlich, seine Kinder in guten Händen zu wissen und sich einmal in aller Ruhe dem eigenen Wellness  – Vergnügen zu widmen. Gleich ein Dutzend Sauna-Varianten spenden Erholung und fördern gleichzeitig die Gesundheit. Ob finnische Bio – und Stubensauna mit Alpenkräuter, Eukalypthus, Rosen – und Lavendelaufgüssen. Oder Salzinhalationsbad, Dampfbad, Rasulbad, Aromadusche, Kneippanlage und Panorama Whirlpool. Hier kommt wirklich jede(r) zur Ruhe.

Wer schon vor dem Frühstück aktiv werden möchte, kann gleich sportlich in den Tag starten: Das geschmackvoll gestaltete Felsenhallenbad hat bereits ab 7 Uhr morgens geöffnet. Toll ist, dass es von dort eine direkte Verbindung nach draußen zum  25 m großen beheizten Außenschwimmbad gibt. Wer so früh aufsteht wird mit morgendlicher Stille und einem grandiosen Blick auf die herrliche Bergkulisse belohnt. Danach mundet das opulente Frühstücksbuffet gleich noch mal so gut.

Südtiroler Schmankerlküche

Vom Hotel aus lassen sich gemütliche Ausflüge in die Bergwelt unternehmen.

Vom Hotel aus lassen sich gemütliche Ausflüge in die Bergwelt unternehmen.

Alle Kinder lieben Pasta – Erwachsene auch. Wer die ¾ Pension bucht, kommt in den Genuss typisch italienischer Küche und Südtiroler Spezialitäten wie Speckknödel, Pustra Tirtlan, Kaasnocken und Schlutzkrapfen. Morgens sorgt ein reichhaltiges  Frühstücksbuffet  für einen kraftvollen Start in den Tag. Ab 14.30  bis 17.30 Uhr bedienen sich die Gäste an verschiedenen Pastagerichten, Suppen, am knackigen Salatbuffet und einer Auswahl an Kuchen.
Auch am Abend gibt es täglich neue Suppenspezialitäten, Salatbuffet und die Qual der Wahl köstlicher Vier-Gänge – Menüvarianten. Auf Wunsch auch vegetarisch.

Familie Kruselberger legt sehr viel wert auf die Verarbeitung regionaler Produkte. Die delikate Ziegenbutter am Frühstücksbuffet stammt von Bauern aus der Umgebung sowie Milchprodukte, Wurstwaren und Fleisch. Aus den Wasserleitungen der Gästezimmer fließt frisches, sehr schmackhaftes Wasser aus eigener Quelle. Bereits seit 1984 setzt Familie Kruselburger erneuerbare Energien ein, besitzt ein eigenes Wasserkraftwerk und heizt seit 1994 mit Hackschnitzeln und Biomasse.

Was uns besonders gut gefallen hat:
Ein sehr kinderfreundliches Hotel: Der Begriff  “Family Resort” wird wirklich umgesetzt mit vielen Spielanlagen und dem Family – Acquapark. Gute Auswahl an Kindermenues auf der Karte. Legeres, lockeres Hotel, in dem sich Familien ungezwungen bewegen können, ohne groß auf “Etikette” achten zu müssen. Auch die Preise sind für Familien erschwinglich. Das Hotel setzt konsequent auf Bioenergie.

Was uns weniger gut gefallen hat:
Die Anlage ist sehr groß – 500 Betten – wenn die im Sommer ausgebucht sind, dann liegt man etwa am Pool gedrängt wie die Ölsardinen und Lärm empfindlich sollte man auch nicht sein. Das Hotel wurde in all den Jahren mehrfach angebaut, aber ohne eine einheitliche Stilrichtung. Es herrscht ein Durcheinander an Farben, Formen, überbordender Dekoration.  Was ich persönlich ungewöhnlich finde: Gäste müssen für einen Bademantel fünf Euro Leihgebühr pro Tag zahlen. Normalerweise ist es es so, dass ein Hotel, welches mit Schwerpunkt Wellness im Programm wirbt, den Gästen eine kostenfreie  Badetasche zur Verfügung stellt, ausgestattet mit Bademantel und Badeslippern. Wer sich das Geld sparen möchte, muss also Bademantel selbst einpacken. Nimmt ganz schon viel Platz im Koffer weg. Besondern mit Kindern….

www.schönessüdtirol.de reiste auf Einladung des Hotels Schneeberg.

About Andrea Gerum

Wollte man den beruflichen Weg von Andrea Gerum beschreiben, wäre dieser gespickt mit kulinarischen Zitaten. Frei nach Goethe – „Das wär' dir ein schönes Gartengelände, wo man den Weinstock mit Würsten bände“ – zieht sich das Thema Genuss wie ein bordeauxroter Faden durch den kurvenreichen Lebenslauf der gelernten Hotelkauffrau. Nach Jahren im Veranstaltungsmanagement drängt es die kommunikative Hobbyköchin zurück zu ihren Wurzeln. Sie lässt sich zur Weinfachberaterin ausbilden und arbeitet in einer Weinhandlung. Seit 2010 schreibt die gebürtige Münchnerin Reise- und Kulinarik-Reportagen für verschiedene Onlineportale. Ihr aktuelles Arbeitsprojekt: "111 Geschäfte in München, die man gesehen haben muss" als Co - Autorin. Das Buch erscheint im Herbst 2013 über den Emons Verlag.

2 comments

  1. Ein toller und ausführlicher Bericht. Das wäre bestimmt auch etwas für unsere Familie. Die Kinder hätten bestimmt ganz viel Freude daran.

    • Ich war auch selber schon dort und kann es für Familien sehr empfehlen, vor allem stimmt das Preis-Leistungsverhältnis.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen