Home / Region / Nachbarregionen / Bergerwachen in den Dolomiten

Bergerwachen in den Dolomiten

Den Sonnenaufgang auf den Skier zu sehen, ist ein sensationelles Erlebnis, Foto: Trentino Tourismus

Den Sonnenaufgang auf den Skier zu sehen, ist ein sensationelles Erlebnis, Foto: Trentino Tourismus

Bis zum 22. März haben Frühaufsteher im Trentino die Möglichkeit, mit den ersten Sonnenstrahlen ihre Spuren in den frischen Schnee zu ziehen. Ein Großteil der Trentiner Skigebiete nehmen am Projekt „Trentino Ski Sunrise“ teil. Dabei wird jeden Samstag in den Bergen der Region der Sonnenaufgang zelebriert. Das Naturschauspiel genießt man beim reichhaltigen Frühstück mit den besten regionalen Produkten.

Früh morgens ist hoch oben in den Skigebieten nur die Stille zu hören. Noch ist es dunkel, die Kälte beißt in die Nase und der Atem stößt in weißen Wölkchen aus dem Mund. Langsam schiebt sich die Sonne hinter den Dolomitengipfeln hervor und färbt den Himmel in zarten rosafarbenen Tönen immer heller – ein einzigartiges Spektakel. Und dann ist da noch der Duft von frischer Milch. Ein neuer Tag kann kaum schöner beginnen.

Jeden Samstag am Berggipfel
Frühaufsteher haben im Trentino die Möglichkeit, die Skigebiete von dieser einzigartigen und bezaubernden Seite kennenzulernen. Dank der Initiative Trentino Ski Sunrise öffnet bis 22. März jeden Samstag in einem anderen Skigebiet um 06.30 Uhr ein Lift und transportiert die Wintersportler hinauf zur Bergspitze. Damit die erste Runde auf den Ski ein voller Erfolg wird, laden die Wirte ausgewählter Rifugi – italienisch für Schutzhütten – noch vor der ersten Abfahrt zum Einkehrschwung mit reichhaltigem Frühstück ein. Natürlich darf es dabei an regionalen Spezialitäten nicht fehlen und die kleinen Strapazen des frühen Aufstehens werden mit frischem Brot, Joghurt, Honig, Äpfeln, Salami, Käse und Eiern belohnt.

Nicht nur für Skifahrer
Wenn die Sonne schließlich hinter den Bergspitzen hervor gekommen ist und den Schnee auf den frisch präparierten Pisten glitzern lässt, ist es Zeit die Ski anzuschnallen und die ersten Kurven zu ziehen – als erster natürlich. Ein Hochgefühl, das man nicht beschreiben kann, sondern erleben muss. Selbstverständlich begleiten ausgebildete Skilehrer die Gruppen und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Wer nicht Ski fährt, aber trotzdem mit eigenen Augen das Bergerwachen erleben möchte, kann auch mit Schneeschuhen oder zu Fuß an der Aktion teilnehmen. Berg- und Wanderführer stehen zur Verfügung.

In folgenden Regionen können Frühaufsteher in den Genuss der ersten Sonnenstrahlen kommen: Val di Fiemme, Val di Fassa, San Martino-Passo Rolle-Primiero-Vanoi, Val di Sole, Madonna di Campiglio-Pinzolo-Val Rendena, Trento-Monte Bondone-Valle dei Laghi, Rovereto-Brentonico-Vallagarina, Folgaria-Lavarone-Luserna, Val di Non, Paganella und Valsugana-Lagorai.

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen