Home / News / Kastelbell: Sterne-Kochkurs und rare Stangen

Kastelbell: Sterne-Kochkurs und rare Stangen

Haubenkoch Jörg Trafoier vom Restaurant Kuppelrain in Kastelbell im Vinschgau; Foto MGM:Frieder Blickle

Haubenkoch Jörg Trafoier vom Restaurant Kuppelrain in Kastelbell im Vinschgau; Foto MGM:Frieder Blickle

Wer seine Küchenkünste verfeinern möchte, kann jeweils montags im März und April an einem der „Frühjahrs-Kochkurse“ im Sterne-Restaurant Kuppelrain in Kastelbell teilnehmen. Gemeinsam mit Jörg Trafoier, 2013 von Gault Millau mit der dritten Haube ausgezeichnet, geht es zuerst in Garten und Feld, um die frischen Zutaten zu sammeln. Anschließend werden unter der Regie des hochdekorierten Haubenchefs vier Gänge mit Amuse-bouche zubereitet. Trafoiers Philosophie ist so einfach wie raffiniert: Regionale Gerichte von einst interpretiert er kreativ und neu, allerdings ohne je den Bezug zur Heimat zu verlieren.

Der Nachhaltigkeit verpflichtet, werden vorwiegend saisonale Produkte aus dem Vinschgau verwendet, im Frühjahr etwa Löwenzahn, Kresse, Lamm, Zicklein und natürlich der berühmte Kastelbeller Spargel: Aufgrund seiner kleinen Anbaufläche von nur drei Hektar und der kurzen Saison eine besonders rare Delikatesse, die von Mitte April bis Anfang Juni ausschließlich in den umliegenden Gasthöfen serviert wird. Die begleitenden Weine zum Menü sucht Sonya Trafoier aus. Als Sommelière und Ehefrau von Jörg Trafoier kennt sie sich mit Südtiroler und Vinschger Weinen so gut aus wie kaum jemand anders. Kochkurs und anschließender Verzehr eines 4-Gänge-Menüs inklusive Amuse-bouche, Weinbegleitung, Mineralwasser, süße Naschereien und Kuppelrain-Küchenschürze: 260 Euro pro Person.

About Heiner Sieger

"Nur ned locker loassen" - diese Weisheit des Südtiroler Unikums Luis Trenker ist auch mein Motto, beruflich wie privat. Journalismus habe ich von der Pike auf gelernt, in fast allen Ressorts bei der Badischen Zeitung sowie der Schweizerischen Handelszeitung. Dann folgten die taffen Jahre bei Capital, Focus und Münchner Abendzeitung. Heute steht mein eigenes Büro, Redaktion München, mit Schwerpunkt Corporate Publishing im Vordergrund. Neben Fussball und Eishockey pflege ich ein ausgefallenen Hobby: Über Südtirol könnte ich eigentlich den ganzen Tag schreiben. Aber noch lieber bin ich dort, lerne neue Menschen kennen oder treffe alte Freunde und Bekannte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen