Home / Originale / Gersten- oder Graupensuppe

Gersten- oder Graupensuppe

Die Gerstensuppe wird gerne in den Wintermonaten gegessen. - Foto: Monika Pseier

Die Gerstensuppe wird gerne in den Wintermonaten gegessen. – Foto: Monika Pseier

Eine typische Suppe für die kalte Jahreszeit, die vor allem bei den Südtiroler Bauern verbreitet ist, da die Gerste bis auf Höhen von 1700 Metern wächst. (Das Rezept wurde entnommen aus dem Buch „Südtiroler Leibgerichte” von Hanna Perwanger, erschienen im BLV-Verlag, 12. überarbeitete Auflage, 1997. Das Rezepte wurde überarbeitet).

60 g Rollgerste (am besten über Nacht einweichen), 1 ½ l Wasser, ein Stück Selchfleisch, 2 Landjäger, Schwarte vom geräucherten Speck, 1 EL fein gewiegte Zwiebel, 2 gelbe Rüben, etwas Sellerie, 2 Kartoffeln, (1 EL Mehl), Salz, (2 EL Sahne).

h-h-shop new 300x200pxDie Gerste mit Wasser, Selchfleisch, Landjäger (beides fein gewürfelt) und Speckschwarten kochen, bis die Gerste bissfest ist. Dann das fein gewürfelte Gemüse hinzugeben, bis dieses bissfest ist, und die Gerste gar. Wenn die Suppe nicht sämig genug ist, wenige Minuten vor dem Servieren das Mehl mit etwas Wasser verrühren und in die heiße Suppe geben, kurz aufkochen lassen. Zuletzt mit Salz, Pfeffer und eventuell Sahne abschmecken.

Südtiroler Leibspeisen

About Dieter Warnick

Immer wenn er davon spricht, dass Südtirol seine zweite Heimat ist, dann sagt er das nicht nur so zum Spaß. Denn Dieter Warnick wurde schon als Kleinkind die Affinität zu dem bezaubernden Landstrich südlich des Brenners quasi mit in die Wiege gelegt. Sein Vater war auch vernarrt in die Dolomiten und seine Menschen dort. Und so ging es mindestens einmal im Jahr nach Südtirol. Mit der ganzen Familie. Im Laufe der Jahre wurden die Aufenthalte immer häufiger, das Wissen über die Örtlichkeiten immer spezieller. Dieter Warnick arbeitete 30 Jahre lang bei einer großen bayerischen Tageszeitung, ehe er sich 2008 neu orientierte, seinen Job als Sportredakteur an den Nagel hing und sich auf den Reise-Journalismus spezialisierte. Südtiroler Geschichten bleiben sein vorrangiges Genre, aber auch andere Länder haben es ihm angetan.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen