Home / Natur & Kultur / Burgen & Schlösser / Messner Mountain Museen – Aus einem Leben für die Berge

Messner Mountain Museen – Aus einem Leben für die Berge

Häufig in Bruneck anzutreffen: Schlossherr Reinhold Messner. - Foto: MMM

Häufig in Bruneck anzutreffen: Schlossherr Reinhold Messner. – Foto: MMM

Alle 14 Achttausender, die weltweit ihre Gipfel in den Himmel recken, hat Reinhold Messner in seinem Leben bestiegen. Als seinen “15. Achttausender” bezeichnet der Südtiroler ein Projekt von fünf Museen, eine Museumskette zum Thema Berg, das Messner Mountain Museum (MMM).

Der 1944 in Brixen geborene Felskletterer, Expeditionsbergsteiger, Pol- und Wüstendurchquerer gibt in den fünf Museen – MMM Firmian in Bozen, MMM Juval im Vinschgau, MMM Ortles in Sulden am Ortler, MMM Dolomites zwischen Pieve di Cadore und Cortina d’Ampezzo gelegen, und MMM Ripa in Bruneck – seine Erfahrungen, sein Wissen und die Geschichten, die aus den Begegnungen zwischen Menschen und Berg entstehen, an die Besucher weiter, es ist quasi das Erbe seiner Expeditionen.

Im Sommer 2011, mit der Eröffnung des fünften Schlosses in Bruneck, hat Messner sein Museumsprojekt vervollständigt. Jedes der fünf Museen verschreibt sich einem spezifischen Thema und ist in einen besonderen historischen und geografischen Kontext eingegliedert.

Reinhold Messner über sein Museumskonzept:

Unsere Serie über die fünf Messner Mountain Museen:

Die Messner Mountain Museen sind Reinhold Messners Lebenswerk und wollen Menschen und Berge zusammenbringen.

Das Schloss Sigmundskron zählt zu den größten Burganlagen Südtirols. Foto: Verkehrsamt der Stadt BozenMMM Firmian: Reinhold Messners zentrales Haus. Das vorrangige Anliegen ist die Auseinandersetzung zwischen Mensch und Berg. Oberhalb des Dorfes Frangart zählt das Schloss zu den größten Burganlagen Südtirols.

Eine einmalige Tibetica-Sammlung ist auf Schloss Juval zu sehen. - Foto: MMM/TappeinerMMM Juval: Reinhold Messners Wohnsitz. Mythos Berg” zeigt eine einmalige Tibetica-Sammlung: Die mittelalterliche Burg mit romanischem Kern liegt am Eingang des Schnalstals oberhalb der Gemeinde Naturns.

Unterirdisch angelegt ist das MMM Ortles.Foto: MMM/TappeinerMMM Ortles: Reinhold Messners kleines Prunkstück. Einzigartige Lage – der Besucher denkt, in einer Gletscherspalte zu sein. Nur 300 Quadratmeter Ausstellungsfläche zwar, dafür aber unterirdisch angelegt.

In lufitger Höhe gelegen: das MMM Dolomites. - Foto: MMM/TappeinerMMM Dolomites: Reinhold Messners Museum im Belluno. Thema Fels in luftiger Höhe auf dem 2181 Meter hoch gelegenen Monte Rite. In der Provinz Belluno, zwischen den Städten Pieve di Cadore und Cortina d’Ampezzo.

Im MMM Ripa wird der Besucher mit den Lebensweisen der Bergmenschen konfrontiert. - Foto: MMMMMM Ripa: Reinhold Messners letzter Streich. Das interaktiv angelegte Projekt soll ein Treffpunkt der Bergkulturen aus der ganzen Welt sein – Messners bis dato letztes Museum zum Thema Berg.

About Florian Schiegl

Florian Schiegl ist freier Reisejournalist aus Ingolstadt und nutzt jede Gelegenheit, die Welt und ihre Menschen kennenzulernen. Ob nah oder fern, spielt dabei keine Rolle: Das Reisefieber hat ihn fest im Griff. Über seine Erlebnisse berichtet er in spannenden Reisereportagen – online etwa auf www.schönessüdtirol.de oder www.raushier-reisemagazin.de oder in den Reiseteilen renommierter Tageszeitungen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter von Schönes Südtirol abbonieren:
Eintragen